Einleitung

Kennen Sie Menschen/Teams, die viel Zeit und auch viele Ressourcen zur Verfügung haben, aber nur mittelmäßige oder teilweise gar keine Resultate erbringen? Kennen Sie auch genau das Gegenteil? Menschen/Teams, die wenig Zeit und wenig Mittel haben, aber trotzdem punktgenau und teilweise auch noch über den Erwartungen performen? Diese Teams sind meist durch das Herzbluttiger-Gen gekennzeichnet.

Das Herzbluttiger-Modell clustert Menschen nach Ergebnisorientierung und persönlicher Leidenschaft, dem Herzblut. Besonders im Arbeitsumfeld spielen diese Faktoren eine große Rolle, wenn es darum geht, Ziele zu erreichen. Und je mehr Herzbluttiger-Gene in einem Team vorhanden sind, desto schneller können Ziele erreicht werden. Oft ist es jedoch so, dass Unternehmenskultur, Führungskräfte, Arbeitskollegen und Entwicklungsfreiräume dieses Gen hemmen.

Deshalb ist es wichtig Störfaktoren zu erkennen, um das Leistungspotential aller Mitarbeiter voll auszuschöpfen. Schafft man das, kann das Leistungsniveau persönlich und in ganzen Teams um bis zu 80% und der Gewinn um 756% angehoben werden. Mit cleveren Techniken, praxisorientierten und amüsanten Beispielen sowie Erlebnisberichten aus vielen anderen Unternehmen liefert Markus in seinen Workshops dafür den Beweis.


„Die Ente“


Merkmal: schwaches Ergebnissniveau & wenig Mut|Herzblut

Wir kennen sie alle. Den Menschentyp „Ente“. Ein ständiges Beschweren, negatives Reden, Lästern und „eigentlich war früher alles besser“. So, wie die Ente quakt, so quakt auch dieser Typ Mensch. Egal, ob der Chef einen guten oder schlechten Tag hat, ob die Sonne scheint oder ob es regnet oder ob das Licht im Büro zu hell oder zu dunkel ist. Um keine Ausrede, warum etwas nicht geht verlegen, diskutieren sie am liebsten über „die Anderen“.


„Die Muschel“


Merkmal: hohes Ergebnissniveau & wenig Mut|Herzblut

Auch ein Lebewesen, aber wesentlich pflegeleichter. Die Muschel lässt sich treiben, passt sich der Stimmung an, geht den Weg des geringsten Widerstands und spiegelt fast 60% aller Arbeitnehmer wieder. Sie macht einen guten Job, aber auch nicht mehr, kommt pünktlich und geht pünktlich, arbeitet To Do´s ab, aber meistens auch nicht mehr. Deswegen wird die Muschel viel zu oft im Unternehmen übersehen, schade, denn Muscheln können, wie jeder weiß, auch Perlen in sich tragen.


„Der Babytiger“


Merkmal: mittelmäßiges Ergebnissniveau & viel Mut|Herzblut

Viel Einsatz, eine große Portion Leidenschaft und Begeisterung. Aber noch unerfahren, gelegentlich ein bisschen tollpatschig, hin und wieder realitätsfremd und übermutig. Läuft „tapsig und unbeschwert durch Leben und tanzt anderen auch manchmal auf der Nase herum. Aber immer mit einer positiven Absicht und im Interesse des Unternehmers. Er ist quasi der „Herzblutiger“ in der Lehre und wird unter der richtigen Führung schnell viel Verantwortung übernehmen, über sich hinauswachsen und zu einem wahren Herzbluttiger heranwachsen.


„Der Herzbluttiger“


Merkmal: hohes Ergebnissniveau & viel Mut|Herzblut

Auch ein Tier, aber mit einem ganz anderen Verantwortungsbewusstsein. Herzbluttiger betrachten die Dinge eher im Ganzen, sie sind 100% fokussiert und auf das Ziel bedacht. Anstatt zu quaken, machen sie durch Ergebnisse auf sich aufmerksam. Sie gehen die Extrameile, sind leistungsstark und stehen zu 100% hinter ihrem Job und Unternehmen. Sie investieren Zeit in sich wie auch in andere und sie haben ein großes Interesse daran, andere Menschen groß zu machen.


Herzbluttiger-Modell | Checkliste

Herzbluttiger Modell copyright: #herzbluttiger


 (PDF)   (PDF)